Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Kognition

Die Basis dieses Modul-Bausteins bildet das SimA®-Gedächtnistraining und Psychomotorik von Prof. Dr. W. D. Oswald.

Was ist SimA®?

SimA® ist die Abkürzung für Selbständigkeit im Alter und entstand aus einem Forschungsprojekt des Instituts für Psychogerontologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Oswald.

Innerhalb dieses Projektes wurde untersucht, warum die Einen länger in Selbständigkeit altern, wohingegen die Anderen schon relativ früh viel Hilfe von außen benötigen oder pflegebedürftig werden. Dabei waren die wichtigsten wissenschaftlichen Erkenntnisse:

  • Nur wer täglich sein Gedächtnis und seine Psychomotorik zusammen trainiert bleibt länger gesund und selbständig.
  • Nur Gedächtnistraining oder nur Sport alleine hilft nicht.

Aus diesen Erkenntnissen heraus entstanden ein Gruppen-Trainingsprogramm, ein Einzeltrainingsprogramm und Übungen, die wissenschaftlich nachgewiesen helfen können, die Gedächtnisleistungen zu verbessern, in wichtigen Bereichen langsamer zu altern und länger selbständig zu leben.

Gedächtnistraining

Das Gedächtnistraining basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und wurde über viele Jahre hinweg geprüft. Es beruht auf der Annahme verschiedener Gedächtnisse: dem episodischen (Tagebuch), dem semantischen (Wissen), dem prozeduralen (Bewegungsabläufe) und dem Priming-Gedächtnis (Gefühle).

Diese unterschiedlichen Lnagzeitgedächtnisse lassen sich bestimmten Regionen des Gehirns zuordnen, wodurch gezielte Übungen durchgeführt werden können. Die Übungen erfassen allerdings oftmals mehrerer Bereiche, um das Programm abwechselungsreich und unterhaltsamer zu gestalten.

Für die täglich empfohlenen Übungen wird ein Tagesprogramm zur Verfügung gestellt, in dem man die wichtigsten Übungen, die man zur Aufrechterhaltung der Gedächtnisleistung und der körperlichen Fitness durchführen sollte, finden kann. Graphische Aufzeichungen erleichtern dabei den Umgang mit den verschiedenen Übungen.

Psychomotorik

Die Erkenntnisse und Informationen über die Zusammenhänge körperlicher Aktivität und Gesundheit nahmen in den letzten Jahrzehnten rapide zu. Der heutige Wissenschaftsstand belegt, dass man mit dem entsprechenden Training bis ins hohe Alter hinein den körperlichen Alterungsprozess aufhalten bzw. verlangsamen kann.

Wichtig dabei ist, dass dieser Prozess aerob vonstattengeht: d.h. es muss mehr Sauerstoff aufgenommen als verbraucht werden.

Für eine angepasste Bewältigung im Alltag sind folgende Faktoren von besonderer Wichtigkeit:

  • eine schnelle Wahrnehmung und Reaktion,
  • koordinierte Bewegungen,
  • die Fähigkeit, das Gleichgewicht zu halten,
  • beweglich sein.

Diese Faktoren werden unter dem Begriff der Psychomotorik zusammengefasst und im SimA®-Projekt mit Hilfe eines Luftballons und einer Baumwolltasche hervorragend trainiert, da sie sich zum Erhalt der Selbständigkeit als sehr wichtig erwiesen haben.