Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / LiA+ - Handbuch / 5. Veränderungen im Alter / 5.6 Spiritualität, Glaube und Lebenssinn

5.6 Spiritualität, Glaube und Lebenssinn

Lebenssinn in schweren Erkrankungen älterer Menschen

:

Rudolf Vogel (2010) schreibt in seiner Dissertation über die Sinndimensionen des Alters, die zentralen Lebensbedeutungen im Alter und dem Lebenssinn bei schwerer Erkrankung sowie im Zusammenhang mit Salutogenese (Aaron Antonovsky). Die Ergebnisse, der dazu durchgeführten halbstrukturierten Interviews, werden in der Dissertation vorgestellt.

:
Ältere, Haupt- und Ehrenamtliche
:
Vorwissen zu wissenschaftlichen Arbeiten/Studien
:
Informationsstand, Aktionstag, Kurse zum Thema
:
1.1 Körperliches Wohlbefinden, 2.1 Geistiges Wohlbefinden, 3.3 Krankheitsverarbeitung, 4 Soziales Leben, 5.2 Selbstbild und Selbstwahrnehmung, 5.4 Einschneidende Lebensereignisse

Fortbildungsabend: Religiosität und Spiritualität im Alter

:

Die „Evangelische AltenPflegeHeim Seelsorge Württemberg“ bietet ein Seminar für Mitarbeiter/-innen in der Besuchsdienstarbeit und andere Interessierte an. Sie stellen den verwendeten Verlaufsplan online zur Verfügung.

:
Haupt- oder Ehrenamtliche im Besuchsdienst/ Interessierte
:
Interesse an Religiosität und Spiritualität
:
Fortbildungsangebot in der eigenen Region initiieren
:
Ansprechpartner: Monika Hornung; Adresse: Diakonisches Werk Württemberg,Heilbronner Str. 180, 70191 Stuttgart; Tel.: 0711/ 1656-203;Fax: 0711/ 1656-49203; E- Mail: info@seelsorge-im-alter.de  Homepage: http://www.seelsorge-im-alter.de/start/; Materialbörse: http://www.seelsorge-im-alter.de/materialboerse/schulungen/religiositaet-und-spiritualitaet-im-alter/
:
4.5 Ehrenamt und Engagement

Spiritualität im Alter

:

Der Artikel „Spiritualität im Alter“  (Zeitschrift Geronymus, 2014),welcher von der gerontopsychiatrischen  Beratung der Alexianer Münster GmbH veröffentlicht wurde, beschäftigt sich mit dem Begriff der Spiritualität und welche Chancen sich aus der Spiritualität für das Alter ergeben. So wird beispielsweise aufgezeigt, welche Rolle Spiritualität beim Zugang zu Menschen mit Demenz spielen kann.

:
Interessierte
:
keine besonderen Voraussetzungen
:
Informationsstand, Aktionstag, Kurse zum Thema Spiritualität im Alter
:
Ansprechpartner: Wilma Dirksen, Cornelia Domdey, Suzanne Reidick ; Adresse: Gerontopsychiatrische Beratung im Clemens-Wallrath-Haus, Gerontopsychiatrisches Zentrum der Alexianer Münster GmbH, Josefstraße 4, 48151 Münster; Tel.: 0251 / 5 20 22 76 71 (Mo - Fr: 10 - 13 Uhr )
:
2.2 Einschränkungen der geistigen Aktivität, 4.5 Ehrenamt und Engagement

Gottesdienste für Senioren

:

Die katholische Pfarrgemeinde St. Johann Baptist Gröbenzell veranstaltet einmal im Monat, im Rahmen eines Seniorennachmittags, einen Gottesdienst speziell für Senioren.

:
Katholische Senioren
:
keine besonderen Voraussetzungen
:
Initiieren von Senioren-Gottesdiensten in der eigenen Pfarrgemeinde

Evangelische AltenPflegeHeim Seelsorge Württemberg

:

Die Homepage der Evangelischen AltenPflegeHeim Seelsorge Württemberg stellt hilfreiche Informationen, zum Leben im Alter und den Aufgaben der Seelsorge, bereit.

:
Ehrenamtliche, Seelsorger/innen, Pflegekräfte, Träger von Altenpflegeeinrichtungen, Angehörige
:
Kurse/Workshop initiieren zum Thema Seelsorge für Ältere
:
4.5 Ehrenamt und Engagement

Seniorenbegleiter Schulung (Bistum Augsburg)

:

Der Kurs befähigt die Teilnehmer ehrenamtlich im Seniorenbereich tätig zu sein. Er ist auf acht Tageskursen aufgebaut und schließt mit einem Zertifikat ab. Nach der Teilnahme an der Schulung können unter anderem Besuchsdienste der Pfarrgemeinde übernommen, Nachbarschaftshilfe geleistet und Fahrdienste übernommen werden.

:
Ehrenamtliche, Menschen im 4. und 5. Lebensalter
:
Interesse am Ehrenamt im Seniorenbereich
:
Initiieren von ähnlichen Schulungen in der eigenen Pfarrgemeinde
:
Kontakt: Bischöfliches Ordinariat Fronhof, 4 86152 Augsburg, Tel.: 0821/3166-0; Pressemittleilungen: https://bistum-augsburg.de/content/download/67755/802417/file/Seniorenbegleiter%20Auftaktveranstaltung%2020.7.2012%20Pressebericht.pdf, http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Ehrenamt-sollte-wenigstens-fuer-Rente-sorgen-_arid,5541317_toid,441.html
:
4.5 Ehrenamt und Engagement

Sozialnetzwerk Europäischer Sufis

:

Das Sozialnetzwerk Europäischer Sufis besteht aus mehr als 300 ehrenamtlichen Helfern, die das Ziel der Betreuung der muslimischen Mitbürger verfolgen. Im Focus stehen dabei unter anderem die Alten- und Seniorenseelsorge, die Begleitung von Sterbenden und die Kranken- und Krankenhausseelsorge.

:
Muslime
:
keine besonderen Voraussetzungen
:
Kooperation mit der muslimischen Gemeinde zur Förderung des Seelsorgeangebots in der eigenen Region, Informationsstand, Aktionsstag
:
Kontakt: http://www.shems.org/kontakt/; Niederlassungen: http://www.shems.org/niederlassungen/
:
4.5 Ehrenamt und Engagement

"MUSE – Muslimische Seelsorge e.V. Wiesbaden"

:

Die Muslimische Seelsorge e.V. Wiesbaden (MUSE) verfolgt die spirituell-religiöse Betreuung von Menschen in Krisensituationen in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen. Die Seelsorge wird von Ehrenamtlichen, welche von MUSE zu Seelsorgern ausgebildet wurden, übernommen.

:
Muslime, Angehörige
:
keine besonderen Voraussetzungen
:
Aktionsstag, Informationsstand, Kooperation mit der muslimischen Gemeinde in der Region, Initiieren von Schulungen der ehrenamtlichen Muslime
:
"Kontakt: MUSE – Muslimische Seelsorge e.V. Wiesbaden, Postfach 4149, 65031 Wiesbaden; Tel.: 0611 / 13 72 55 55; Muse-Handy 0176 / 23 67 60 28 (Mo-Fr 9.00-17.00 Uhr); E-Mail: info@muse-wiesbaden.de; Flyer: http://muse-wiesbaden.de/wp-content/uploads/MUSEeV_Wiesbaden_Flyer.pdf "
:
4.5 Ehrenamt und Engagement

Von „MünchenKompetenz“ zur „Kommunalkompetenz“- Weiterbildung für Imame und muslimische Seelsorgerinnen und Seelsorger, Eine Handreichung zur Umsetzung in Kommunen. (Landeshauptstadt München)

:

Die Handreichung der Landeshauptstadt München (2011) nimmt Stellung zur Weiterbildung von Imamen und muslimischen Seelsorger/-innen im Raum München. Die Weiterbildung soll ihnen Wissen über die Strukturen der Gemeinde, den Einrichtungen und die jeweiligen Regelungen vermitteln. Zudem werden Impulse zur Netzwerkarbeit gegeben, die Kompetenzen der in der Seelsorge Tätigen gefördert und Vorurteilen entgegengewirkt.

:
Muslime
:
keine besonderen Voraussetzungen
:
Initiieren einer Weiterbildung für Imame und muslimische Seelsorger/-innen in der eigenen Region
:
Kontakt: Stelle für interkulturelle Arbeit der Landeshauptstadt München, Sozialreferat Franziskanerstraße 8, 81669 München; Tel.: 089/ 233-40542; Fax: 089/ 233-40543; E-Mail: sabine.effenberg@muenchen.de
:
4.5 Ehrenamt und Engagement

"Seelsorge interreligiös. Empfehlungen für ehren- und hauptamtliche Angebote in Krankenhäusern und anderen sozialen Einrichtungen. (Rat der Religionen Frankfurt) "

:

Die Broschüre „Seelsorge interreligiös. Empfehlungen für ehren- und hauptamtliche Angebote in Krankenhäusern und anderen sozialen Einrichtungen.“, des Rats der Religionen Frankfurt (2012), beinhaltet verschieden Tipps für die Einrichtungen für den Umgang mit den unterschiedlichen, interreligiösen Angeboten der Seelsorge.

:
Ehrenamtliche, Soziale Einrichtungen, Krankenhäuser
:
keine besonderen Voraussetzungen
:
Aktionstag, Kurs, Informationsstand
:
Kontakt: Rat der Religionen Frankfurt, Pfarrerin Ilona Klemens c/o, Evangelische Dekanate, Neue Kräme 26, 60311 Frankfurt am Main; Tel.: 069 427 261 716; Fax: 069 427 261 719; E-Mail: kontakt@rat-der-religionen.de
:
4.5 Ehrenamt und Engagement